Unsere Amseln - Seite 5

Wenn Elke unterwegs war, hatte sie die Kleinen immer bei sich. In einem Einkaufskorb war unten das Nest und darüber ein Ast. Natürlich hockten die 3 immer auf dem Ast, so konnten sie auch nach draußen sehen und ihre Neugier befriedigen.



Auf der letzten Fahrt zum Auswilderungsgehege. Der Korb war ihnen nicht mehr gut genug. Auf dem Armaturenbrett hatte man eine weit bessere Aussicht. In der Mitte ist Punky, 2 kleine Büschel waren ihm geblieben von seinem ehemaligen Haarschmuck.



Das letzte Foto von unseren 3 kleinen Rackern im Auswilderungsgehege. In einem riesigen Käfig sind sie mit anderen Vögeln zusammen und werden dem Menschen entwöhnt. Und sowie sie richtig fliegen können, verlassen sie den Käfig und beginnen ein ganz normales Amselleben. Ein bisschen waren sie uns schon ans Herz gewachsen. Der Abschied viel uns nicht ganz leicht.



Die Mitarbeiter der Auswilderungsstation hatten uns gefragt, wenn wieder verwaiste Vogeljunge abgegeben würden, ob wir dann bereit wären, auch diese wieder großzuziehen. Ein paar Tage später wurde uns ein Amseljunges gebracht, cirka 14 Tage alt. Eigentlich passte es uns gar nicht, waren wir doch zu einer Hochzeit nach Stuttgart eingeladen. Aber Elke sah das ganz unkompliziert, dann fährt eben die Amsel mit. Also wurde der Einkaufskorb wieder zweckentfremdet und los ging's.



[nach oben] [zur nächsten Seite]